Winzergenossenschaft Mühlhausen e.G.

Schloss Tairnbach
Rettigheim
Mühlhausener Pfarrwingert

Rund 8 Kilometer südlich von Wiesloch liegt die Gemeinde Mühlhausen mit den Ortsteilen Rettigheim und Tairnbach. Hier hat die Winzergenossenschaft Mühlhausen ihren Sitz.

Die Winzergenossenschaft Mühlhausen wurde im Jahr 1974 durch den Zusammenschluss von damals 19 Mitgliedern gegründet. Im gleichen Zug erfolgte auch der Anschluss an den Winzerkeller Wiesloch. Die heute 66 Winzer und Winzerinnen, die ihre Trauben meist im landwirtschaftlichen Nebenerwerb in der Kelter in Mühlhausen anliefern, gehören neben den Ortsteilen der Gemeinde Mühlhausen  auch den Nachbargemeinden Angelbachtal, Eschelbach oder z.B. Östringen an. Auf insgesamt 27 Hektar werden rund um Mühlhausen derzeit hauptsächlich die Rebsorten Spätburgunder, Müller-Thurgau, Weißburgunder, Riesling und Grauburgunder angebaut.

Mit der Eingemeindung von Rettigheim 1972 und Tairnbach 1975 wurde Mühlhausen zur Gesamtgemeinde mit heute rund 8000 Einwohnern. „Mulnhusen“ und „Radinchheim“ wurden erstmals in den Jahren 783 bzw. 788 im Lorscher Codex erwähnt. Da der Kraichgau allerdings weit früher schon besiedelt war, geht die Erstbesiedelung der beiden Ortschaften wahrscheinlich weit vor die geschichtliche Erwähnung zurück. „Dernbach“ dagegen ist nicht so alt und taucht erstmals um 1300 in einem bischöflich speyerischen Verzeichnis auf.

Während der Weinbau vorher mehr in Bezug auf die Massenproduktion florierte, setzten sich gegen Ende der 1960er Jahre auch in Mühlhausen neuzeitliche Anbaumethoden und die gezielte Auswahl geeigneter Rebsorten durch. Seither steht der Gebietsname „Heiligenstein“ für rebsortenreine Weinqualität.

Online-Shop

Weinfeste

05.01.
Glühweinwanderung Kürnbach
18.01.
Königliche Weinprobe Wiesloch
22.02.
Weinprobe für Jedermann, Wiesloch

mehr unter Veranstaltungen

 

© 2014 Winzerkeller Wiesloch eG