Eisweinlese 2010 - Große Freude beim Winzerkeller Wiesloch

(03.12.10) Erstmals seit 1998 gelang es wieder im hauseigenen Versuchsgut einen hochkarätigen Eiswein zu lesen. In den frühen Morgenstunden des 3. Dezembers zogen die Erntehelfer, darunter auch die kurpfälzischen Weinhoheiten Vanessa Pochodzalla und Daniela Groß, bei frostigen Temperaturen von minus 10 Grad in die Weinberge und ernteten in der Morgendämmerung die hart gefrorenen Trauben, einen Riesling von der Einzellage Wieslocher Spitzenberg.

(vlnr) Weinkönigin Vanessa Pochodzalla, Geschäftsführer Jürgen Bender, Leiter Weinbauversuchsgut Adrian Zimmer und Weinprinzessin Daniela Groß

Nikolaussamstag im Weinpavillon

(27.11.10) Am ersten Adventsamstag, dem 27. November, fand im Weinpavillon wieder der alljährliche Nikolaussamstag statt. Zwischen 9 und 16 Uhr konnten alle Kunden bei einer leckeren Tasse hauseigenem Glühwein, Lebkuchen und Plätzchen den gemütlichen Auftakt in die Weihnachtszeit begehen. Für jeden Einkauf gab es außerdem ein kleines Überraschungspräsent. Auch die kleinen Besucher kamen nicht zu kurz: Bei der Siegerehrung des Luftballonwettbewerbs vom Kulinarischen Winzerkellerfest im Sommer konnten dieses Jahr insgesamt sechs Kinder Preise entgegennehmen. Den ersten Preis gab es für die beachtliche Flugdistanz des Luftballons von über 450 km.

Weinlese im Bürgerwingert

(27.09.10) Am Samstag, den 02. Oktober 2010 sind die Paten des Bürgerwingerts zur letztmaligen Weinlese eingeladen. Bei schönem, trockenem Wetter beginnt die Ernte der Trauben um 10:30 Uhr morgens - Treffpunkt beim „Bussierhäusel“. Mitzubringen sind eine Schere und gutes Schuhwerk.
Der letzte Patenwein Jahrgang 2010 steht dann wieder ab Juli 2011 im Weinpavillon zur Verfügung.
Bei schlechtem Wetter verschiebt sich die Ernte unbestimmt. Bitte beachten Sie die Hinweise hier auf unserer Homepage oder über unser Infotelefon – Weinpavillon (06222) 92 73 37.

LAUREUS Benefiz Fußballspiel im Mannheimer Carl-Benz-Stadion

Weinhoheiten mit Axel Schulz

(23.09.10) Unter dem Motto „WM-Helden“ gegen „Laureus Allstars“ stand hier ein gutes Dutzend Fußballwelt- und Europameister auf dem gepflegten Rasen des Mannheimer Carl-Benz-Stadions, die Boris Becker zum Benefizkick im Mannheimer Carl-Benz-Stadion um sich versammelte, um für Kinder in Not zu spielen. Mit dem Geld werden Sportprojekte für Kinder aus sozialen Brennpunkten gefördert, dafür setzt sich Boris Becker bereits seit zehn Jahren vorbildlich ein.

Neue Winzerrast eröffnet!

(23.09.10) Mit „Neuem Süßen“ wurde auf die neue Winzerrast angestoßen. Dazu gab es deftigen Flammkuchen, Hausmacher Wurst, Schmalzbrot, Käse. In der neuen Winzerrast finden bis zu 150 Personen unter dem Dach Platz. Während der gesamten Weinlese ist die Winzerrast täglich von 11.00 bis 19.00 Uhr geöffnet.

Wanderer und Fahrradfahrer können hier ein paar frohe Stunden verbringen, so Jürgen Bender. Tagesfrisch gibt es von der Kelterhalle nebenan „Neuen Süßen“. Und wer will, kann sich etwas aus dem umfassenden Angebot des Winzerkellers gönnen.

Außerdem gibts „Neuen Süßen“ (in weiß oder rot) zum mit nach Hause nehmen. Bringen Sie Ihr eigenes Gefäß mit oder wählen Sie vor Ort zwischen verschiedenen Kanistergrößen, um sich am Geschmack des Herbstes auch zu Hause erfreuen zu können.

Vorbeikommen und Wohlfühlen!

Zur feierlichen Eröffnung am Samstag konnte Winzerkeller-Geschäftsführer Jürgen Bender zahlreiche Gäste begrüßen, unter ihnen die Bürgermeister Franz Schaidhammer (Wiesloch), Frank Broghammer (Rauenberg), Werner Knopf (Malsch), Spargelkönigin Tanja I. aus Walldorf sowie die Kurpfälzische Weinhoheit Vanessa I. und ihre beiden Weinprinzessinnen Daniela und Susan. Umrahmt wurde die Eröffnungsfeier von der Liedertafel Wiesloch unter Dirigent Manfred Strecker.

LAUREUS Benefiz Fußballspiel am 23.9. im Mannheimer Carl-Benz-Stadion

(23.09.10.) Die Teilnehmer und einige der begeisterten Zuschauer hatten aber lange noch nicht Schluss. Der Tross bewegte sich im edlen DFB-Bus weiter zum Holiday Inn Walldorf, dort fand die ‚Max-Schmeling-Night’, eine Party für Spieler und geladene Gäste statt. Hier konnten die Stars ausgesuchte Weine des Winzerkellers Wiesloch probieren, die von den Kurpfälzischen Weinhoheiten Vanessa, Daniela und Susan präsentiert wurden.

Vor allem dank der vielen engagierten Partner war auch das 2. Laureus Benefiz Fußballspiel wieder ein unvergleichlicher Event, zu dessen gelingen viele Partner beigetragen haben. Dazu zählt u. a. auch der Winzerkeller Wiesloch.

Kurpfälzische Weinhoheiten mit den "Verbotene-Liebe-Stars" Stephan Käfer und Milan Marcus

Wir sind die neuen Kurpfälzischen Weinhoheiten 2010/2011

(12.07.10) Am Samstagabend wurden während des Kulinarischen Winzerkellerfestes die neuen Weinhoheiten, Weinkönigin Vanessa I. Pochodzalla aus Rauenberg-Malschenberg (Mitte), Weinprinzessin Susan Heitlinger aus Kraichtal-Menzingen (links) und Weinprinzessin Daniela Groß aus Dielheim (rechts) der Öffentlichkeit vorgestellt.

Ein Jahr lang werden die sympathischen Damen die Weine aus dem Kraichgau und der Badischen Bergstraße präsentieren. Wir wünschen ihnen ein spannendes Jahr mit vielen schönen Begegnungen rund um den Wein.

Erfolgreiche Weinmesse in Peking

(17.06.10) Erstmals präsentierte sich der Winzerkeller Wiesloch auf der internationalen Weinmesse "TopWine 2010" in Peking. Vertreten mit einem eigenen Messestand, wurde dem Fachpublikum eine breite Produktpalette von unseren Weinen vorgestellt. Besondere Aufmerksamkeit erregten dabei die Johann-Philipp-Bronner-Serie, die Exclusiv-Serie sowie die edelsüßen Spezialitäten im Bereich von Riesling-Auslesen und Eisweinen.Mehrere 100 Weinanbieter aus der gesamten Welt trafen sich im World-Trade-Centre zur dreitägigen Messe vom 01. bis 03. Juni 2010. Geschäftsführer Jürgen Bender, die Kurpfälzischen Weinhoheiten Nicole, Sabrina und Christine sowie der chinesische Importeur Herr Hong Wang waren vor Ort.

Zu einem besonderen Publikumsmagneten entwickelten sich dabei die Kurpfälzischen Weinhoheiten, die mit ihren Dirndln und Weinkronen besonderes Medieninteresse erregten. Ein Interview- und Fototermin jagte den anderen und während der drei Messetage mussten die Weinhoheiten permanent Autogramme an das fachkundige Publikum verteilen.

Auf Anhieb schafften es die Mädchen, auf das Titelbild der "China-Daily" zu kommen, eine Zeitung, die in Peking mit einer Auflage von 3,8 Millionen veröffentlicht wird. Jürgen Bender stellte fest: „Noch nie hatten wir einen so erfolgreichen Messebesuch, wie die "TopWine" in Peking. Es gelang uns dutzende neue Kontakte mit potenziellen chinesischen Kunden herzustellen. Der Markt ist sehr vielversprechend und gibt berechtigten Anlass zur Hoffnung, mittelfristig bedeutende Weinmengen auf dem chinesischen Markt abzusetzen.

Aufgrund der Messeerfahrungen werden wir unser Engagement auf dem asiatischen Markt verstärken, um für potenzielle Kunden ein interessanter Weinpartner zu sein. Alleine die Bestellungen auf der Weinmesse reichten aus, dass bereits in den nächsten Tagen ein Seecontainer mit 15.000 Flaschen Wein vom Winzerkeller Wiesloch auf die Reise nach Peking geschickt wird.

Ein besonderes Highlight der Messe, so Geschäftsführer Bender, war die Tatsache, dass wir in der Kategorie „Trockene Weißweine“ mit der Exclusivserie, Riesling, Spätlese den Siegerwein auf der Messe stellten und somit das hohe Qualitätsniveau im Vergleich mit allen internationalen Anbietern eindrucksvoll bestätigen konnte.

Die Weine des Winzerkellers sind auch in Berlin gefragt

MdB Olaf Gutting, Bundeskanzlerin Angela Merkel, Kurpfälzische Weinprinzessin Sabrina Schröder, Winzerkeller-Geschäftsführer Jürgen Bender (Foto Bundespresseamt)

(05.05.10) Beim traditionellen Spargelessen in der Landesvertretung Baden-Württemberg mit über 400 geladenen Pressevertretern aus der Bundeshauptstadt kamen die Weine des Winzerkellers bestens an. Die frischen Spargel von OGA Nordbaden (Sitz Bruchsal) mit den passenden Weinen des Winzerkellers Wiesloch sorgten für nordbadischen Lebensgenuss auf höchstem Niveau. Die Gäste waren voll des Lobes "Es ist für uns eine besondere Ehre und Auszeichnung, dass wir diese besondere Veranstaltung mit unseren Weinen bereichern dürfen", sagte der Winzerkeller Geschäftsführer Jürgen Bender.

Am nächsten Tag folgte man gerne einer Einladung ins Bundeskanzleramt zur Bundeskanzlerin Angela Merkel. Der Bundestagsabgeordnete Olaf Gutting überreichte dabei das königliche Gemüse der OGA Nordbaden und die Kurpfälzische Weinprinzessin Sabrina Schröder zusammen mit Jürgen Bender überreichten dazu die passenden Weine. Als Aperitif einen Pinot Noir Sekt, extra trocken und als Spargelbegleiter einen 2009er Pinot Noir, Blanc de Noirs. Angela Merkel war sehr angetan von dem kulinarischen Gruß und wünschte Nordbadens Produzenten weiterhin viel Erfolg bei der Vermarktung ihrer regionalen Spezialitäten.

Der Winzerkeller Wiesloch feiert sein 75-jähriges Bestehen

(12.03.10) Schon vor dem ersten Programmpunkt gibt es für die Gäste einen ersten Höhepunkt. Umrahmt von zwei Schönheiten mit gemalten Weinmotiven auf den Körpern, erhält jeder Gast die Möglichkeit ein Foto als Erinnerungsstück zu erwerben – und eine klare Botschaft:
Wein ist Schönheit
.

Mit einer Bilderschau, welche die Arbeit im Weinberg und im Keller mit Landschaftseindrücken von Kraichgau und Bergstraße verbindet, beginnt der Abend. Schon nach wenigen Minuten ist bereits die nächste Botschaft angekommen: Wein ist Bestandteil einer einzigartigen Kulturlandschaft.

Nach einer kurzen Begrüßung durch die amtierende kurpfälzische Weinkönigin Nicole I., begleitet durch ihre Prinzessinnen Christine und Sabrina, betritt plötzlich ein ungewöhnlicher Festredner die Bühne. Kabarettist Friedrich Becht spannt einen lockeren Bogen von den alten Ägyptern, Griechen, Römern, dem Mittelalter, Kolumbus und Napoleon bis zur Gründung des Winzerkellers im Jahr 1935. Angereichert mit viel kurpfälzer Herzblut ist auch hier die Botschaft klug gesetzt:
Wein ist Humor – kurpfälzischer Humor.

Nach diesem Aufwärmprogramm hatte es Jürgen Bender als Gastgeber leicht, sein Unternehmen zu präsentieren. Trotz Wirtschaftskrise steht der Winzerkeller Wiesloch, ein Betrieb der mit 1.500 Familien 800 Hektar Rebfläche bearbeitet, auf einem gesunden Fundament. Ob Gewinn, Ertrag, Qualität oder Innovation – auf allen Gebieten zeigt der Pfeil auf den präsentierten Folien stets nach rechts oben. Von einer Genossenschaft mit regionaler Bedeutung ist der Winzerkeller Wiesloch zu einem Weinhersteller mit deutschlandweitem Ruf und internationalem Renommee geworden. Selbst in China und Vietnam wird in der Spitzengastronomie Weine des Winzerkellers angeboten. Dennoch hat die zweitgrößte Genossenschaft Badens nicht vergessen, dass es in erster Linie um die Metropolregion geht. Zu dieser Idee bekennt sich Bender. Wein ist eben auch ein Wirtschaftsfaktor in einer starken Region, so die Kernaussage des Vorstandsvorsitzenden. 

Wein ist Heimat, so das Fazit von Wieslochs Oberbürgermeister Franz Schaidhammer, der stellvertretend für die Politik an diesem Abend das Grußwort übernimmt. Mit einem Augenzwinkern blickt er auf die Geschichte des Winzerkellers. „Früher habe es ein gehöriges Maß an Vaterlandsliebe benötigt, um manch einen Jahrgang zu loben, heute hingegen sei die Qualität auf einem Weltniveau.“ Beeindruckt vom weltweiten Engagement des Winzerkellers gibt Schaidhammer jedoch zu bedenken: „Wenn jeder Chinese ein Schnapsglas Wieslocher Wein trinkt – hoffentlich bleibt für uns dann noch etwas übrig.“

Das Land der 1.000 Hügel ist eine ausgezeichnete Landschaft – mit einmaligen Menschen und Kultur, so das Resümee des Präsidenten des badischen Weinbauverbandes, Gerhard Hurst. „Diese Kulturlandschaft muss von den Winzern der Region gepflegt und erhalten werden und darf nicht durch die Europäische Union kaputt reguliert werden, so sein flammender Appell.

Ähnlich formuliert es Dietrich Herold vom Baden-Württembergischen Genossenschaftsverband. Den Ausbau der genossenschaftlichen Solidarität wertet er als Aufgabe mit Zukunft. „Nur so feiern wir Jubiläen wie heute, anderswo werden Insolvenzen eingeleitet.“

Wein ist Musik!

Die Stadtkapelle Wiesloch und die Letzenberg Stare nehmen sich dieses Motto zu Herzen und sorgen für Abwechslung und Schwung. Ob die Stadtkapelle den „Jäger aus Kurpfalz“ zum Besten gibt oder die Letzenberg Stare fordern: „Brezel un Woi.“ Das Publikum ist schnell dabei und stimmt auch mal beim Udo-Jürgens-Medley laut mit „Badischer Wein“ ein, anstelle des geforderten  „Griechischen Weins.“

Nach dieser beschwingten musikalischen Einheit ist es für den designierten Landrat Stefan Dallinger ein Leichtes das Wort zu ergreifen. Der Verbandsdirektor der Metropolregion Rhein-Neckar bekennt sich freimütig zum Weinbau. Schon als Kind durfte er herbsten helfen. Außerdem sei er davon überzeugt, dass die tiefrote Farbe seines Blutes etwas mit Spätburgunder zu tun hat. Den Winzerkeller Wiesloch bezeichnet er als ausgezeichneten Mittelständler und Innovationsmotor in der Metropolregion. Als wichtigsten Erfolgsfaktor für die Weinwirtschaft, definiert Dallinger drei Dinge: Qualität, Qualität, Qualität. Wein ist somit ein Teil der Metropolregion Rhein-Neckar.

Wein ist Genuss

Eins fehlte natürlich noch: Wein ist Genuss und davon können sich alle Weintrinker selbst überzeugen.

Zum Abschluss wird es dann weltmeisterlich. Stepptanz aus Hemsbach hält das Publikum im Atem. Flink und synchron schweben die Akteure mit den Klappersohlen über die Bühne. Das Publikum spendet überschwänglichem Applaus. Wein ist Rhythmus - die vorletzte Botschaft des Abends.

Lebensfreude und viel natürliche Schönheit

„Viel Spaß hat es gemacht“, so Katharina Zimmer aus Odenheim. Unsere ehemalige Kurpfälzische Weinkönigin ist jetzt im neuen „Baden-Württembergischen Bäuerinnenkalender 2011“ (Monat Oktober) zu bestaunen - ausgewählt aus über 200 Bewerberinnen. Jedes der 13 Mädchen wurde auf dem eigenen bzw. elterlichen Hof fotografiert, Katharina auf dem Weingut ihrer Eltern.Der Kalender zeigt Baden-Württemberg und dessen Landwirtschaft von seiner schönsten und sinnlichsten Seite. Und hier können sich selbst davon überzeugen (und bestellen) » www.baeuerinnenkalender.de

Langjährige Mitarbeiter ausgezeichnet

(04.02.10) Geehrt wurden für 10 Jahre Betriebszugehörigkeit Frau Monika Vonthron und für 40 Jahre Frau Roswitha Groß. Aus dem aktiven Dienst und in den wohlverdienten Ruhestand wurde Frau Renate Zimmer-Roth, nach insgesamt 26 Jahren und Herr Georg Bernhardt nach insgesamt 42 Jahren Betriebszugehörigkeit verabschiedet. Herr Bender bedankte sich bei allen Geehrten für ihren Einsatz zum Wohl des Winzerkellers und wünschte ihnen auf ihrem weiteren Lebensweg Gesundheit, Glück und viel Erfolg. Zusammen mit den Geehrten feierte die gesamte Belegschaft in der TSG-Gaststätte in Wiesloch mit einem Abendessen und ausgesuchten Winzerkeller Weinen.

Online-Shop

Weinfeste

05.01.
Glühweinwanderung Kürnbach
18.01.
Königliche Weinprobe Wiesloch
22.02.
Weinprobe für Jedermann, Wiesloch

mehr unter Veranstaltungen

 

© 2014 Winzerkeller Wiesloch eG