Winzergenossenschaft Tiefenbach e.G.

Elsenzer See
Kreuzbergkapelle in Tiefenbach
Drahtmann am Odenheimer Königsbecher

Rund 20 Kilometer südöstlich von Wiesloch liegt Tiefenbach, ein Ortsteil der Gemeinde Östringen. Hier hat die Winzergenossenschaft Tiefenbach ihren Sitz.

Tiefenbach ist eine der ältesten, dem Winzerkeller Wiesloch angeschlossenen Winzergenossenschaften. Nach dem erstmaligen Zusammenschluss von Malsch, Rauenberg, Rotenberg und Wiesloch im Jahr 1935 folgte im darauffolgenden Jahr 1936 die Gründung der Winzergenossenschaft Tiefenbach, die in den damaligen „Verkaufsverein Kurpfälzischer Winzergenossenschaften Sitz Wiesloch“ aufgenommen wurde.

Heute, nach dem Beitritt der Winzergenossenschaft Elsenz 1967 und der Fusion mit Odenheim und Neuenbürg 2004, gehören der Genossenschaft rund 140 Winzerinnen und Winzer an. Auf einer Rebfläche von rund 120 Hektar dominiert auf den „Berghängen“ des Kraichgau die Rebsorte Riesling mit gut einem Drittel der Fläche gefolgt von Spätburgunder, Müller-Thurgau und Weißburgunder. Anbaulagen wie Tiefenbacher Stiftsberg, Neuenbürger Stiftsberg oder auch Odenheimer Königsbecher sind Weinkennern in der Region seit jeher ein Begriff und ver­sprechen beste Qualität.

Die Ortschaften Tiefenbach, Odenheim, Neuenbürg und Elsenz sind malerisch in die Kraichgauer Hügellandschaft eingebettet. Umringt von Weinbergen, Wäldern und Ackerflächen bieten sie hervorragende geographische und klimatische Bedingungen für den Weinbau. Wie ein Fund von 60 Millionen Jahre alten versteinerten Resten von Rebpflanzen beweist, war der Weinbau hier schon immer beheimatet.

 

© 2014 Winzerkeller Wiesloch eG